Asoziales Pack

Sorry, mehr fällt mir dazu nicht ein, als zu sagen, dass das Verhalten einiger der sogenannten Clubfans richtig asozial ist. Vereinsschädigend, dumm, naiv und vor allem primitiv. Da führt der 1. FC Nürnberg beim Karlsruher SC mit 2:0 durch zwei Treffer von Guido Burgstaller und was passiert? Der Spielunterbrechungs-„Experte“ Felix Zwayer muss erneut ein Spiel unterbrechen weil im Club-Fanblock vier Böller explodieren.

Immer das selbe mit den Ultas des FCN

Leider wird es wohl nicht zu einer Täterermittlung kommen, vermute ich mal, da natürlich kurz zuvor eine große Blockfahne ausgerollt wurde, unter der sich die sogenannten Ultras dann vermummt haben. Klar, mag sein, dass ähnlich hirnlose Fans des KSC den FCN provoziert haben oder sonstige Schmähgesänge zum Besten gegeben haben, aber das rechtfertigt das Ganze nicht. Ich hoffe, das solche Blockfahnen für den 1. FCN komplett untersagt werden, damit sich diese vermummten Vollidioten nicht weiter ausleben dürfen im Stadion, weil sie wahrscheinlich zu Hause unter der Fuchtel der Frau stehen oder im Beruf nichts zu sagen haben, wenn sie denn über Arbeit haben … Weil so asozial wie das Verhalten im Stadion ist, kann es außerhalb nicht viel besser sein, oder es sind derart gespaltene Persönlichkeiten bei den Ultras … Naja, ich schäme mich für solche Leute….

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg: Der Fanblock des 1. FCN

Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg: Der Fanblock des 1. FCN – hier ausnahmsweise mal ganz friedlich und ruhig, nicht vermummt und asozial unterwegs

Guido Burgstaller on Fire

Naja bleibt zu erwähnen, dass der 1. FCN eben durch die beiden Tore von Guido Burgstaller und vor allem auch durch den von Thorsten Kirschbaum gehaltenen Elfmeter scheinbar nachhaltig sich in einem Aufwärtstrend befindet – das ist wenigstens erfreulich. Das 0:3 durch Tim Matavz war dann der Schlusspunkt, Schade nur, dass die Clubspieler Matavz und Behrens, dann trotz der vorherigen geschehenen Ereignisse, Richtung der Clubfans gelaufen sind, normalerweise hätte die komplette Mannschaft auch hier ein Zeichen setzen können, und demonstrativ ohne die eigenen Fans zu jubeln. So sehen die wohl geistigen Tiefflieger aus dem Club-Fanblock, die sogenannten Ultras, dass diese Art de „Unterstützung“ trotzdem noch belohnt wird von den Spielern.

Karlsruher SC - 1. FC Nürnberg - Endergebnis 0:3 (0:0)

Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg – Endergebnis 0:3 (0:0)

Was ist nur los in Fürth?

Leider zeigt  das Pendel beim Lokalrivalen aus Fürth weiterhin nach unten, ein Tiefpunkt übertrifft den nächsten, die 0:2-Niederlage gegen Heidenheim stellte somit den nächsten Tiefpunkt dar. Seit dem Derbysieg geht leider im Ronhof nichts mehr, irgendwie muss man bei jeder gegnerischen Standardsituation inzwischen Angst haben, dass was passiert.